Aktuelles

Spielefest

Am Dienstag, 9.7.2024 verwandelte sich das Parkstadion in eine bunte Spielwiese für die Schülerinnen und Schüler der Josef-Landes-Schule. Bei herrlichem Wetter genossen die Kinder und Jugendlichen der Klassen 1 bis 9 einen Tag voller Spaß und Abenteuer. Zahlreiche Spielestationen boten eine breite Palette an Aktivitäten. Die Stimmung war ausgelassen, und es wurde viel gelacht und geschwitzt. Dank der ausgefallenen Ideen der Lehrkräfte für die unterschiedlichsten Spielestationen wurde das Spielefest zu einem tollem Erlebnis für alle Beteiligten. Im Anschluss gab es noch eine Ehrung der aktivsten Teilnehmer im Pausenhof der Josef-Landes-Schule.

 

Mottowoche ein voller Erfolg!

Dieses Jahr fand an unserer Schule das erste Mal eine Mottowoche statt. Die Abschlussschüler und Abschlussschülerinnen der 9. Klasse kamen in der Woche vor den Pfingstferien täglich nach einem neuen Motto gekleidet in die Schule.

Montag: 1. Schultag
Dienstag: Alles außer eine Schultasche
Mittwoch: Kindheitshelden
Donnerstag: Tracht
Freitag: Mafia

Die ganze Schule war begeistert von den kreativen Kostümen und so manche Lehrkraft war mit Begeisterung dabei.

Besuch des Crescentiaklosters in Kaufbeuren

Am Montag, 13.05.24 gingen die 8. Klassen im Religionsunterricht in das Crescentiakloster Kaufbeuren.Wir trafen uns mit Schwester Annika. Sie beantwortete unsere Fragen, die wir ihr zum Leben im Kloster stellten. Am Ende gingen wir in die Klosterkirche und sangen ein Lied. Schwester Annika erzählte uns noch etwas über das Grab der heiligen Crescentia.

Annabell und Jolina aus der Klasse 8 a

 

Geschenke zum Vater- und Muttertag

der SVE Kaufbeuren/Neugablonz

Die Kinder der SVE haben die letzten Tage fleißig an ihren Mutter- und Vatertagsgeschenken gebastelt. Neben tollen Batik-Taschen und selbstbemalten Schlüsseltäschchen gab es auch ein selbstgemachtes Kräutersalz und ein duftendes Handpeeling.

Zu den tollen Geschenken gab es noch einen Brief für Mama und Papa. Auf dem steht, warum sie so toll sind oder was die Kinder besonders gern an ihren Eltern mögen.

 

 

 

Bauernhofbesuch der SVE Kaufbeuren/Neugablonz in Durach

 

Am 30.04 ging es für die Kinder der Schulvorbereitenden Einrichtung früh am Morgen mit dem großen Reisebus auf den Bauernhof zur Familie Kiechle nach Durach.

Hier wurden sie gleich von einer Schar Hühner und dann auch von der Bäuerin herzlich begrüßt. Nach dem sich auch Ziege Susi den Kindern anschloss, ging es zuerst in den Kuhstall, hier erklärte Frau Kiechle zunächst die wichtigsten Regeln zum Verhalten auf dem Hof und im Umgang mit den Tieren. Danach konnten die Kinder aber endlich mit anpacken.

Nach der anstrengenden Arbeit gab es erst einmal Brotzeit und ein bisschen Zeit auf dem Spielplatz auf dem Hof. Frisch gestärkt ging es dann weiter zu den Hühnern, die die Kinder füttern durften. Die ganz mutigen haben die Hennen sogar auf dem Arm gehalten.

Dann ging es schon weiter in den Heuschober, hier konnten die Kinder von einer Plattform ins Heu hüpfen, rutschen oder sich sogar über ein Seil hinunter schwingen. Der krönende Abschluss war eine Rundfahrt über den Hof und die anliegende Wiese auf dem Traktor „Emma“.

 

 

Welttag des Buches

Am 23.4.2024 war der Welttag des Buches. Aus diesem Grund besuchten die Klassen 4a und 4b die Buchhandlung Rupprecht. Die Buchhändlerin zeigte uns Berufe, die man benötigt, um ein Buch herzustellen. Danach machten wir ein Quiz zu Buchtiteln und sie las uns aus „das kleine böse Buch“ vor. Zum Schluss durften wir uns in der Buchhandlung und sogar im Lager umschauen. Es machte uns großen Spaß.

Drei-Gänge-Menü bei der Klasse 9a

Am 17.4.2024 kochten 5 Schülerinnen und Schüler aus der 9a ein leckeres Drei-Gänge-Menü für die Klasse 4b. Dieses Essen war Teil ihrer Projektprüfung. Gleich zu Beginn fielen uns die schön gedeckten Tische auf. Dort lagen kunstvoll gefaltete Servietten, es standen Kerzen und Blumen auf dem Tisch und es war zum Teil mit Schokolade oder Edelsteinen dekoriert. Auf den Speisekarten stand unter anderem Flädlesuppe, Kartoffelsuppe mit Würstchen, Frühlingssuppe, Käsespätzle, Nudelauflauf, bayerische Creme und Bananen-Orangen-Creme. Das Essen schmeckte allen richtig gut. Nach dem Essen waren die einen richtig satt und die anderen ziemlich glücklich, dass die Prüfung geschafft war.

Besuch des Hochbehälters

Die Klassen 4a und 4b besuchten im Rahmen des HSU-Themas Wasser den Hochbehälter in Oberbeuren. Zuerst durften sich die Klassen die Quelle ansehen. Danach gingen sie in das Gebäude des Hochbehälters. Von dort konnten sie einen Blick in den Hochbehälter werfen. Der Wasserstand betrug 3,80m. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren noch, dass das Wasser aus Oberbeuren sogar bis zu einer Schülerin nach Zellerberg fließt. Zum Abschluss durften alle das erfrischend kühle Wasser noch direkt aus einer Leitung aus dem Hochbehälter probieren.

Blutspende an der Josef-Landes-Schule

Im März war es wieder so weit. Das jährliche Blutspenden stand auf dem Programm. Unsere Neuntklässler erstellten ein leckeres Buffet mit ihren Hauswirtschaftslehrerinnen und bauten sämtliche Klassenzimmer und die Aula in ein richtiges Blutspendezentrum um. Am frühen Nachmittag ging es los. Zahlreiche Spender kamen und ließen sich für einen guten Zweck Blut abnehmen. Anschließend stärkten sie sich mit verschiedenen Köstlichkeiten und erhielten zum Dank einen selbstgebackenen Ostergruß. Alle Anwesenden freuten sich über diese gelungene Aktion. Der Gewinn ist, wie jedes Jahr, ein toller Zuschuss für die Abschlussfahrt, die dieses Jahr nach Sylt geht.

 

Die DiaFö-Klassen beim Eislaufen

Wir „Kleinen“ waren, wie jedes Schuljahr über den ganzen Herbst und Winter wieder fleißig auf dem Eis. Auf dem Bild sehen Sie einige von den stolzen Eisläuferinnen und Eisläufern am letzten Übungstag. Viele Kinder können sich inzwischen ohne Hilfe auf dem Eis bewegen. Wir freuen uns jetzt schon darauf, wenn die neue Saison anfängt.

Vielen herzlichen Dank allen Helfern, die uns regelmäßig beim An- und Ausziehen unterstützt haben! Seid ihr im nächsten Winter wieder dabei?

 

Workshop: Hass ist keine Meinung

Am 27. Februar führte der Kreisjugendring im Rahmen der „Wochen gegen Rassismus“ einen Workshop in den beiden 7. Klassen der Josef-Landes-Schule durch. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr interessiert und engagiert bei der Veranstaltung dabei.

Der Workshop beinhaltete verschiedene Methoden, um das Bewusstsein für Rassismus zu schärfen und die Schüler für das Thema zu sensibilisieren. Neben Rollenspielen wurden auch Videos und abwechslungsreiche Aufgaben eingesetzt, um die Schüler aktiv einzubeziehen. Besonders interessant war es zu erfahren, wie man auf rassistische Äußerungen antworten kann.

Von den Schülerinnen und Schülern gab es viel positives Feedback. Wir hoffen, dass der Workshop dazu beigetragen hat, Vorurteile abzubauen und ein respektvolles Miteinander zu fördern.

Fasching an der JoLa

Auch dieses Jahr startete Ophelia mit einer Polonaise durch das Schulhaus. Nach einem kurzen Treffen in der Aula und der Begrüßung durch die SMV ging es für die Schüler und Schülerinnen schnell ab zu den einzelnen Spielstationen in die Klassenzimmer. Beim Kegeln, Zeitungstanz, Reise nach Jerusalem, Dosen werfen, Parcours, Schminken und weiteren Spielstationen konnten die Kinder Stempel sammeln. Mit der ausgefüllten Stempelkarte ging es dann zum Krapfenstand des Elternbeirats, an dem die Karte gegen leckere Krapfen eingetauscht werden konnten. Ein großer Dank geht hier an den V-Markt Kaufbeuren, der unserer Schule die Krapfen gespendet hat und an die Mitglieder des Elternbeirats, die die Abholung und Ausgabe der Krapfen organisiert haben. Ein Kostümwettbewerb rundete die gelungene Faschingsfeier ab.  

 

Fahrt der SFK II ins Schullandheim nach Oberreute

Im Januar fuhr die SFK II für drei Tage in eine Selbstversorgerhütte nach Oberreute. Darauf hatte sich die Klasse schon lange gefreut.

Nach einem gemütlichen Frühstück fuhren wir nach Oberreute, wo sich die Schülerinnen und Schüler im Schnee beim Rodeln, Schneemannbauen und einer Schneeballschlacht austoben konnten. Anschließend bezogen wir unsere Selbstversorgerhütte, kochten gemeinsam und verbrachten einen gemütlichen Spieleabend.

Das Highlight war der Schwimmbadbesuch im Erlebnisbad Aquaria Oberstaufen. Beim Springen vom Sprungturm, Schwimmen und Rutschen hatten alle viel Spaß. Nach einem gemeinsamen Abendessen ließen sich die Schülerinnen und Schüler die gute Laune nicht vom schlechten Wetter verderben. Warm eingepackt ging es los zur Fackelwanderung.

Nachdem am dritten Tag beim Packen und Putzen alle fleißig zusammengeholfen hatten, machten wir uns auch schon wieder auf den Heimweg.

Vielen Dank an den Förderverein der Josef-Landes-Schule, der es durch einen Zuschuss für alle Schülerinnen und Schüler möglich machte, an der Fahrt teilzunehmen.

 

Jola Cup vergibt zum ersten Mal Medaillen für gutes Lesen

Am 2.2. fand die Endrunde des 1.Lesewettbewerbs der Klassen 5 und 6 in der Aula statt. 10 Teilnehmer und Teilnehmerinnen qualifizierten sich durch eine klasseninterne Ausscheidung für die Endrunde.

Bewertet wurde das geübte Lesen und das ungeübte Lesen. Vorgetragen wurden Texte aus dem Buch „Gangsta Oma“. Die Jury bestand aus 10 Klassenvertretern und Klassenvertreterinnen und aus drei geladenen Experten (Frau Gradehand von der Stadtbücherei, Frau Buchberger von der Buchhandlung Rupprecht und Herr Bartel von der Josef Landes Schule).

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen präsentierten ihre Texte sehr konzentriert und mit viel Charme. Sie beeindruckten die Jury und einige auserwählte Zuhörer.

Zur Siegerehrung kamen alle SchülerInnen der Klassen 5 und 6 in die Aula. Somit gab es großen Applaus für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Die Gewinner und Gewinnerinnen bekamen Medaillen und Buchpreise.

      Das Ergebnis: 1.Platz: Nicholas 2.Platz: Hevin 3.Platz: Melina

weitere Platzierungen: Vivien, Fawad, Alina, Leopold, Jonas, Arnold, Dorian

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen und wünschen weiterhin viel Spaß beim Lesen!

 

Ausgezeichnete Schule

Durch das große Engagement der Lehrerinnen und Lehrer der Josef-Landes-Schule klappte es das zweite Jahr in Folge mit der Auszeichnung zur Fobizz-Schule. Diese Auszeichnung der Fortblidungsplattform "Fobizz" wird der Josef-Landes-Schule aufgrund der vielen durchgeführten Online-Fortbildungen überreicht. Die Lehrkräfte bilden sich kontinuierlich in den verschiedensten Bereichen weiter, so dass sie ihren Unterricht bestmöglich und mit der Unterstützung digitaler Medien durchführen können. Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung und unser Dank gilt auch in diesem Schuljahr der Regierung von Schwaben, für die Finanzierung dieses tollen Projekts. 

   

Adventsbesinnung an der JoLa

Auch dieses Jahr fand wieder jeweils am Freitag in der großen Pause eine Adventsbesinnung statt. Alle Kinder, die Interesse hatten, kamen zu einer kleinen Adventsfeier zusammen. Dabei wurden Lieder gesungen, Geschichten gehört oder auch Wünsche formuliert. Dieses mal nahm uns "ups" vom Stern der Liebe mit auf den Weg durch die Adventszeit. Ein Dank geht an Herrn Püttner, der diese ruhigen Auszeiten in der doch hektischen Vorweihnachtszeit möglich machte.

 

Entdeckerkisten an der Josef-Landes-Schule

Im Rahmen des Partnerschulen-Programms der LEW-Bildungsinitiative hat sich die Josef-Landes-Schule für die Entdeckerkisten beworben - und per Los den Zuschlag erhalten. Spannende Experimente zum, Thema "Strom und Energie" sowie "Wasser" bereichern ab sofort den Unterricht. Andreas Bayer, Kommunalbetreuer der LEW, übergab kürzlich zwei Entdeckerkisten an die dritten und vierten Klassen. Die Kisten motivieren die Kinder zum Ausprobieren und Hinterfragen von Ergebnissen und regen spielerisch zum Forschen an. Die Freude bei der Übergabe der Kisten war sehr groß.

 

Weihnachtsmarkt für Schülerinnen und Schüler

Am Freitag, 15.12.23 war es soweit. Um Punkt 9.00 Uhr waren alle bereit für den diesjährigen Weihnachtsmarkt in der Josef-Landes-Schule. Verschiedene Klassen verkauften ihre selbst hergestellten Geschenke und in der Aula konnte man sich köstlich mit Punsch, Sandwichen, Waffeln und Zuckerwatte verwöhnen. Im ganzen Haus war etwas geboten und vor allem bei der beliebten Tombola war ein großer Andrang. Alle hatten eine tolle Zeit.


Gemeinsam gegen Einsam - SVE Kaufbeuren-Neugablonz

Die Kinder der SVE Kaufbeuren-Neugablonz haben dieses Jahr an einer Aktion des Vereins Post mit Herz teilgenommen, um einsamen Menschen in Alten- und Pflegeheimen Freude zu schenken und Mut zu machen. 
Unsere Kinder haben in liebevoller Arbeit, Karten dafür gestaltet und weihnachtliche Bilder gemalt. Die Briefe werden an Weihnachten an Bewohner verschiedener Einrichtungen verteilt. 

Besuch unserer Klasse 9 b im Heinzelmannstift

Am Montag, 04.12.2023 war die Klasse 9 b bei unseren Nachbarn im Pflegeheim zu Besuch. Gemeinsam wurden Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Außerdem bekamen die Bewohner*innen einen gebastelten Nikolaus mit guten Wünschen überreicht. Bereits zum 3. Mal engagierten sich die Schüler*innen bei diesem sozialen Projekt im Rahmen einer gemeinsamen Ethik- und Religionsstunde. Für alle war die Begegnung wieder einmal eine besondere und wichtige Erfahrung.

 

 

Der Nikolaus kam zu den Diagnose- und Förderklassen zu Besuch

Am 6.12.2023 kam der Nikolaus zu den ersten und zweiten Klassen zu Besuch. Jede Klasse hatte etwas für den Nikolaus vorbereitet. So kam der Nikolaus in den Genuss von Gedichten, Liedern und Klanggeschichten. Der Nikolaus kam mit zwei Helfern und hatte für jede Klasse einen Brief und gut gefüllten Sack dabei.

 

Geschichte hautnah erleben

Am 16.11.2023 ging es für die beiden Abschlussklassen 9a und 9b im Rahmen des Themas „Nationalsozialismus und 2. Weltkrieg“ zur KZ-Gedenkstätte nach Dachau, damit wir uns in die Lage der Häftlinge in Konzentrationslagern besser hineinversetzen können.

In Führungen wurden uns viele bedrückende Geschichten über das Leben, Arbeiten und Sterben im KZ Dachau erzählt. Anschließend bekamen wir auf dem Gelände und im Museum noch weitere Eindrücke, Bilder und Fakten vermittelt.

Der Besuch im KZ-Dachau hat uns sehr eindringlich das Schicksal der Juden und aller Verfolgten im Dritten Reich dargestellt.

Geschafft und mit vielen Gedanken im Kopf fuhren wir nachmittags zur Schule zurück.

Herbstausflug in den Skyline-Park

Der Herbstausflug der Abschlussklassen führte die Klassen 9a und 9b dieses Jahr in den Skyline-Park. Bei bestem sonnigem Wetter wurden sämtliche Fahrgeschäfte, besonders die Wasserbahnen ausreichend genutzt. Teilweise recht nass, aber bestens gelaunt fuhren wir mit dem Zug wieder nach Kaufbeuren.

 

Besichtigung der Biberburg mit anschließendem fachlichem Austausch

Am Montag, 23.Oktober 2023, besuchte das Team des MSD (Mobiler Sonderpädagogischer Dienst) der Josef-Landes-Schule Kaufbeuren die Biberburg in Pforzen. Die Biberburg ist eine heilpädagogische vollstationäre Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung mit 3 Wohngruppen, in denen insgesamt 24 Kinder und Jugendliche Platz finden.

Manche von ihnen besuchen auch die Josef-Landes-Schule oder andere Mittel- und Grundschulen, die unser MSD betreut.
Frau Neitzel, die Leiterin der Einrichtung, gab uns einen Einblick in den Wohnalltag der Gruppen und führte uns durch die Anlage. Anschließend konnten wir bei Kaffee und Häppchen noch weitere Fragen klären und uns fachlich austauschen.

Es war sehr interessant und informativ.

Herzlichen Dank an Fr. Neitzel und das Team der Biberburg! 

 

 

Neues von den Schülersprecher*innen

Am Anfang des Schuljahres 2023/24 wurden an unserer Schule vier neue Schülersprecher*innen gewählt.

Nicolas (9a), Emilia (8a), Nicola (8b) und Alperen (7b)

Im Oktober fuhren unsere zwei Schülersprecher Nicola und Alperen zur Bezirksschülersprecherwahl nach Kempten. Die Präsentation unserer Schule gelang ihnen sehr gut. Alperen verlor die anschließende Wahl leider knapp, aber die Jungs haben unsere Schule würdig vertreten.

 

 

 

Richtfest für unsere neuen Klassenzimmer am 5. Oktober 2023

In den vergangenen Schuljahren wurde die Raumnot an unserer Schule immer größer. Waren vor sechs Jahren noch vier Klassen in der Schrader-Grundschule ausgelagert, ist es mittlerweile nur noch eine. Die Grundschule wächst und benötigt ihre Räume selbst.

Deshalb erhält unsere Schule nun eine neue Außenstelle. Vier Klassenzimmer mit Nebenräumen werden an die neue Turnhalle im Krautlussweg angebaut. Vorgesehen sind die Räume für die dritten und vierten Klassen unserer Schule.

Am 5.Oktober war es endlich soweit: Das Richtfest für den Neubau der Turnhalle und unserer Klassenzimmer wurde feierlich begangen. Neben den drei Bürgermeistern der Stadt: Stefan Bosse, Oliver Schill und Erika Rössler waren weitere Stadträte und die Referatsleitungen Cornelia Otto und Helge Karl anwesend. Unsere Viertklässler überreichten den Handwerkern als Dank ein kleines Schraubenmännchen als Schlüsselanhänger.

bs

 

Einschulungsfeier der neuen Erstklässler

Am Dienstag, den 12. September 2023 wurden insgesamt 29 Kinder an der Josef-Landes-Schule eingeschult.
Die meisten Schüler*innen starteten im Haupthaus und die restlichen Schulanfänger*innen in der Partnerklasse in Oberbeuren.
Die Eröffnung der Feier gestalteten die Zweitklässler mit einem abwechslungsreichen Lied in verschiedenen Sprachen. Anschließend lernten die Kinder Kater Kamillo kennen, der auch einen aufregenden ersten Schultag in der Schule hatte. Zum Schluss durften alle Kinder noch unter den großen Schirm, der von den Eltern und Lehrkräften gehalten wurde und ihnen zeigen sollte, dass sie in der Schule beschützt werden.

Rauschende Strandparty an der Josef-Landes-Schule

Auch in diesem Jahr wurden die Abschlussschüler*innen der Josef-Landes-Schule im Rahmen einer feierliche Abschlussfeier verabschiedet. Nachdem die diesjährige Abschlussfahrt der Neuntklässler nach Rimini in Italien ging, fand die Feier unter dem Motto „VIP-Party am Strand“ statt. Die Feier begann mit einem kleinen Gottesdienst für die Abschlussschüler. Im Anschluss gab es in der festlich geschmückten Aula verabschiedende Worte und gute Wünsche für die Zukunft von Schulleiterin Sabine Thoma, der Bürgermeisterin Frau Doktor Erika Rössler sowie den beiden Klassenlehrkräften. Im Anschluss folgten eine kurze Rede der Abschlussschüler sowie eine kleine Gesangsdarbietung dreier Schülerinnen. Nach einer Stärkung am tollen Büffet standen dann die diesjährigen VIPs ganz im Mittelpunkt und erhielten im feierlichen Rahmen ihre Zeugnisse. In diesem Jahr haben 12 Schülerinnen und Schüler ihre Prüfung zum Mittelschulabschluss erfolgreich bestanden. Zusätzlich konnten 4 Schülerinnen und Schüler ihre Prüfung im Bildungsgang Lernen mit tollen Noten abschließen. Den Abschluss eines denkwürdigen Abends bildete das umgedichtete Lied „JoLa Ciao“, gesungen von Lehrerinnen und Lehrern der Oberstufe.

 

Abschied von der SVE - ab in die Schule

Am 21.07.2023 feierte die SVE-Kaufbeuren/Neugablonz ihr Sommerfest. Auf diesem wurden die "Großen" mit ihren Schultüten in ihre Schulzeit verabschiedet. Zuerst sang man ein gemeinsames Lied, dann sangen die "Kleinen" für die "Großen" und auch anders herum und jedes Vorschulkind bekam seine selbstgebastelte Schultüte überreicht. Danach ging es mit einem leckeren Buffet - mitgebracht von den Eltern - in jede Gruppe zu einem netten Beisammensein.

Josef-Landes-Schule holt sich das Triple beim Allgäu-Cup

Am Mittwoch, 12.7. fährt ein Reisebus mit außergewöhnlicher Lautstärke durch Kaufbeuren. Aber das liegt nicht an einem kaputten Motor. Nein, aus dem Inneren des Fahrzeugs hört man Sprech-Chöre: "Kauf-beu-ren, Kauf-beu-ren!" Spätestens als die Türen des Busses vor der Josef-Landes-Schule aufgehen, ist klar: Die Schüler:innen der Josef-Landes-Schule haben es mal wieder geschafft: Zum dritten Mal bringen sie den großen Pokal des Allgäu-Cup-Turniers mit nach Hause. Hier treten jedes Jahr alle 9 Förderschulen im Allgäu in unterschiedlichen Sportarten gegeneinander an.

Die Freude ist auch so groß, weil der Erfolg nicht unbedingt zu erwarten war. Einige sportliche Schüler:innen mussten kurzfristig wegen Verletzungen absagen. Auch kam leider keine Schwimm-Mannschaft zusammen. Ein Beweis, dass immer weniger Kinder richtig schwimmen lernen. Die Mädchen und Jungen aber, die zum Allgäu-Cup nach Sonthofen gefahren sind, haben wirklich alles gegeben. In den Sportarten Basketball, Fußball, Brennball, Geländelauf und Mountainbike sowie Adventure Games (Klettern, Bogenschießen) wuchsen sie immer mehr zusammen. Jede:r kämpfte für die/den andere:n. Und so jubelten am Ende der Siegerehrung wieder die Kaufbeurer:innen am lautesten.

Die ganze Schule ist sehr stolz auf alle Kinder und Jugendlichen, die fair und mit viel Einsatz zusammen diesen Erfolg geschafft haben.

 

Bundesjugendspiele an der JoLa

Am Dienstag, 18.07.23 war es soweit. Die Schüler und Schülerinnen der Josef-Landes-Schule trafen sich auf dem Sportplatz, um ihr Können in den einzelnen Disziplinen zu zeigen. Bei wunderschönem Sommerwetter hatten die Kinder viel Spaß mit den abgewandelten Sportarten. Voller Motivation gaben die Schüler und Schülerinnen ihr Bestes. Zum Abschluss gab es das traditionelle Fußballspiel der Lehrkräfte gegen die Schüler*innen. In einem spannenden Match wurde hart gekämpft und am Ende gingen die Lehrkräfte mit einem 2:0 Sieg vom Platz.  

Im Erdbeerfeld - die SVE-Kaufbeuren/Neugablonz

Am Freitag, den 07.07.2023 besuchten die Kinder der SVE-Kaufbeuren/Neugablonz ein Erdbeerfeld und zupften fleißig Erdbeeren und stärkten sich danach mit einem Picknick auf der Wiese.

Die Erdbeeren wurden in der SVE gleich zu Erdbeermilch oder -marmelade verarbeitet.

 

Was sind Ministranten und was haben sie für Aufgaben?

Mit dieser Frage beschäftigten sich vor kurzem die 3. Klassen im Religionsunterricht. Andreas Heinrich, der gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr an unserer Schule in der SFK 2 absolviert, ist Oberministrant von St. Martin in Kaufbeuren. Ehrenamtlich begleitet er u.a. die Ministrantenausbildung in seiner Pfarrgemeinde. Herr Heinrich führte uns zur Sakristei der Martinskirche. Dort zeigte er uns die Gewänder eines Pfarrers und der Ministranten. Er erklärte uns die wichtigen Aufgaben eines Ministranten und einer Ministrantin. Manche von uns probierten sogar Ministrantengewänder an und konnten so erleben, wie man sich darin fühlt.
Wir staunten über die wertvollen vergoldeten Gegenstände, die er aus dem Tresor der Kirche holte. Darunter waren Kelche und Hostienschalen. Ebenso erfuhren wir, wie das in der Kirche mit dem Weihrauch funktioniert. Besonders fasziniert waren wir von der riesigen vergoldeten Monstranz, die wir vom Fest Fronleichnam kennen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Heinrich für diese tolle Erfahrung.

 

Die kleine Raupe Nimmersatt zu Besuch in der SVE Kaufbeuren/Neugablonz

Wie wird eigentlich aus einem Ei ein Schmetterling? - Dieser Frage sind die Kinder der Fuchsgruppe auf den Grund gegangen. Das Buch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ führte die Kinder mit vielen Spielen, Liedern, Arbeitsblättern und auch dem ein oder anderen Zaubertrick durch die Spannende Verwandlung der kleinen Raupe.

Wir ordneten das Obst den Wochentagen zu, brachten Zahlen und Würfelbilder zusammen und in die richtige Reihenfolge und zauberten aus weißen Raupen kunterbunte!

 

Auch bewegungstechnisch wurde die Entwicklung eines Schmetterlings nachgestellt.

Die Raupen sind geschlüpft und kriechen über eine Bank, weiter auf die Sprossenwand dort wird erstmal ordentlich gefressen, die Raupen fressen sich durch Äpfel und Pflaumen, ganz satt und wieder nach unten geklettert, verpuppen sich die Raupen im Reifentunnel. Kaum sind die Raupen aus dem Reifentunnel gekrochen , wird aus den Raupen ein schöner Schmetterling mit bunten Flügeln.

 

Josef-Landes-Schule im Kunstfieber (Artikel aus der Kaufbeurer Zeitung vom 13.05.2023

Eine knallbunte Mauer mit künstlerisch wertvollen Graffiti schmückt den Pausenhof der Josef-Landes-Schule in Kaufbeuren. Mit Schülerinnen und Schülern des Förderzentrums hat der Künstler Lars Trautmann aus Kaufbeuren im Zuge einer Projektwoche der verwitterten, unansehnlichen Fläche eine neue Farbigkeit und Attraktivität gegeben.

Der jugendgemäße Kunstakzent im Pausenhof ist aber nur ein Ergebnis der erstmals durchgeführten Projektwoche „JoLArt“, bei der es darum ging, Kindern und Jugendlichen niederschwellig Zugang zu moderner Kunst zu ermöglichen. Künstlerinnen und Künstler aus Kaufbeuren und der Umgebung öffneten ihre Ateliers für die siebten und achten Klassen oder arbeiteten vor Ort in den Werkräumen der Schule mit den Jugendlichen.

Das Kunstfieber an der Josef-Landes-Schule befeuerten unter anderem der Projektkünstler Peter (Pepe) Rieger, die Bühnenplastikerin Barbara (Billy) Bürckner, die Korbflechterin Gudrun Mammana, die Malerin Claudia Maier sowie die Bildhauer Karl-Heinz Holtzmeyer und Sebastian Mayrhofer. Aber auch Lehrkräfte der Josef-Landes-Schule bewiesen gemeinsam mit den Schülerinnen der siebten und achten Klassen ihre künstlerischen Fähigkeiten bei Action-Painting, Dot-Painting und Pralinenkunst.

Kunstunterricht stand während der Projektwoche aber auch in allen anderen Klassen im Vordergrund. Die Unterstützung durch den Förderverein Josef-Landes-Schule sowie der Sparkasse Kaufbeuren und anderer Sponsoren ermöglichte es, in allen Jahrgangsstufen Aktionen durchzuführen. So lernten Schüler der Grundschulstufe in der Malschule Querkunst oder im Mobilé in Marktoberdorf neue Maltechniken kennen. Die Jahrgänge fünf und sechs besuchten die Neue Pinakothek in München und erhielten dort eine pädagogische Führung. Andere Klassen gestalteten „Land-Art“ in Zusammenarbeit mit dem Naturerlebniszentrum Allgäu.

Die Kunstprojektwoche ging mit einem Schulfest zu Ende, bei dem viele Gäste, Freunde und vor allem die Eltern bei einem Rundgang die vielfältigen Ergebnisse bestaunen und – gegen eine Spende für den Förderverein – auch erwerben konnten. Auch Bürgermeister Stefan Bosse mischte sich unter die Kunstinteressierten. (sto)

Ausflug in den Wald der 7a und 7b

Wir sind am 08.05.23 mit einem Doppeldeckerbus nach Füssen ins Walderlebniszentrum gefahren.

Zuerst haben wir das „Hip-Hop“-Spiel gespielt. Dabei müssen Stöcke am Platz bleiben, während wir uns nach rechts oder links im Kreis bewegen

Danach wurden unsere Augen verbunden und wir wurden zu verschiedenen Bäumen geführt. Man konnte fühlen, wie dick oder dünn der Baum ist und wie die Rinde sich anfühlt. Anschließend mussten wir den Baum wiederfinden.

Nach der Brotzeit teilten wir uns in zwei Gruppen auf und haben ein Spiel zur Photosynthese gespielt. Zuerst mussten wir Wasser auf einen Löffel tun, zu einem Messbecher laufen und das Wasser ausschütten. Dann haben wir einen Zuckerwürfel auf den Löffel gelegt und sind zurückgelaufen.

Als Letztes spielten wir das Spiel „Schlammmonster“. Wir mussten mithilfe von Teppichfliesen einen bestimmten Weg ablaufen, ohne dabei den Boden zu berührt.

Danach sind wir zum Walderlebniszentrum zurückgelaufen. Einige von uns sind noch auf den Baumwipfelpfad gegangen und haben die Aussicht genossen.

Anschließend sind wir zu Fuß in die Stadt gelaufen. Zwischendrin haben wir einen Halt beim Lechfall gemacht.

In der Stadt angekommen haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und konnten 1,5 h alleine in Füssen herumlaufen.

Auf der Rückfahrt haben einige von uns geschlafen und andere haben Musik gehört.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, vor allem die Freizeit in der Innenstadt.

Vielen Dank für die tolle Führung an Frau Lechner vom Walderlebniszentrum Füssen.

 

 

Frühlingsfest in der SVE-Kaufbeuren

Am 28.4.2023 lud die SVE-Kaufbeuren alle Eltern in die SVE ein. Zuerst führte jede Gruppe ein Lied, einen Tanz oder ein kleines Schauspiel vor, um zu zeigen, was die Kinder schon alles können. Danach gab es in den einzelnen Gruppen ein leckeres Frühstück für alle.

 

Die Show-AG gewinnt das Bezirksfinale im Tanzen

Am 08.03.2023 nahmen die SchülerInnen der Show-AG am Bezirksfinale Tanz der Förderschulen in Kempten teil. Sie begeisterten die Jury und das Publikum mit ihrer Cheerleader-Choreografie unter der Leitung von Miriam Heidrich und Christian Scheidl. Trotz großer Konkurrenz aus ganz Schwaben konnten sie den Wettbewerb für sich entscheiden und belegten den 1. Platz. Die Freude war bei allen Beteiligten riesig.

 

Die DiaFö beim Eislaufen

Wir „Kleinen“ waren, wie jedes Schuljahr über den ganzen Winter wieder fleißig auf dem Eis. Oben auf dem Bild seht ihr einige DiaFö-Klassen beim letzten Eislaufen im März. Fast alle Kinder können sich inzwischen sicher auf dem Eis bewegen. Wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn es im Herbst wieder losgeht!

Vielen herzlichen Dank allen Begleitpersonen, die uns regelmäßig beim An- und Ausziehen geholfen haben!

Das 1.Völkerball Turnier des Jola Cup füllt nicht nur die Pausen mit Sport und Spannung

Das gab es noch nie an der Schule. Montag morgen, die große Pause beginnt, einige SchülerInnen flitzen mit Turnschuhen in der Hand Richtung Turnhalle. Heute ist der 1.Spieltag des Völkerball Turniers. In der Halle stehen sich ein paar Minuten später die Klasse 6b und die 6a gegenüber. 6 Minuten Spielzeit ist nicht all zu viel. Aber diese werden genutzt mit platzierten Würfen und taktischen Spielchen. An den Sprossenwänden und in den Türen der engen Schulturnhalle beobachten viele Schüler das Geschehen auf dem Spielfeld. Einige fiebern richtig mit und feuern ihr Team an. Der Schlusspfiff ertönt: 3 Spieler der 6b sind noch im Spielfeld, bei der 6a nur einer. Heißt, dieses Spiel geht an die 6b. Aber die 6a hat übermorgen wieder eine neue Chance. Denn beim Turnier spielt jeder gegen jeden.

Am Turnier nahmen 5 Klassen aus der Oberstufe und 6 Klassen aus der Mittel- und Unterstufe teil. Bei den Gewinnen gab es auch eine Neuerung. Ein Sponsor stiftete Wanderpokale für die drei Erstplatzierten. Die Klassen dürfen die Pokale bis zum nächsten Völkerball Turnier im Klassenzimmer behalten. Die Siegerehrung fand am 17.3. statt.

Hier sind die Endtabellen aufgeführt. Für einen Sieg bekam die Klasse 1:0 Punkte. Bei Unentschieden gab es 1:1 Punkte.

  Völkerballturnier 4. - 6.KlasseVölkerballturnier 7. - 9.Klasse

 

 Text und Fotos: Oliver Knoblach

 

Die Klasse 7a organisiert eine Spendenaktion

Die Klasse 7a der Josef-Landes-Schule startete vor den Faschingsferien eine Spendenaktion für die Türkei und Syrien.

Es wurden Schüler, Lehrer und Eltern informiert und um eine Spende gebeten.

Der gesammelte Betrag wurde an Humedica überwiesen. Mit diesem Geld werden Lebensmittel, Kleidung und Decken für die Menschen in der Türkei und Syrien besorgt.

Die hohe Summe der Spenden hat die Schüler und Schülerinnen sehr überrascht: insgesamt wurde ein Betrag von 640€ gesammelt.

Die Klasse 7a bedankt sich für die zahlreichen Spenden und die Mithilfe der Schule.

 

Premiere für den Gaudi-Wurm der Jola 

Zum ersten Mal schlängelte sich am letzten Tag vor den Faschingsferien der Gaudiwurm der Josef-Landes-Schule durch die Gänge, um die Schüler und Schülerinnen zum gemeinsamen Feiern abzuholen. Für Lehrer*innen, Schüler*innen und das Rektorat war es eine riesige Überraschung, welche sich das Festkomitee hat einfallen lassen.  

Ophelia, wie der Gaudiwurm der Jola heißt wurde in mühevoller Handarbeit aus Pappmache hergestellt und durfte dieses Jahr die Polonaise durch das Schulgebäude anführen. Nachdem alle Schüler und Schülerinnen sich in der Aula versammelt hatten wurde der Gaudiwurm Ophelia offiziell mit Konfettikanonen vorgestellt. Danach durften die Schüler mehrere Spielstationen aufsuchen, um ihre Spielkarte mit genügend Stempeln zu füllen, damit sie diese Karte gegen einen Krapfen eintauschen durften. Die Krapfen spendete der V-Markt und versüßte allen Kindern den letzten Schultag.   

 

Spaß im Schnee

Nun ist der Winter doch noch gekommen. Die Klassen der DiaFö haben im Januar kräftig Winterlieder gesungen und dann hat es plötzlich geschneit. Gleich ein paar Tage später haben wir uns mit unseren Rutschtellern auf den Weg zum Bienenberg gemacht. Was für eine Überraschung: Auch die Kinder der Klasse 4a waren schon da. Wir hatten einen sehr schönen Vormittag. Es hat großen Spaß gemacht, den Hang alleine oder zu zweit hinunter zu rutschen! Wir alle hoffen sehr, dass es in den nächsten Tagen wieder schneit und wir unseren Ausflug wiederholen können!

Fahrt der SFK II ins Schullandheim nach Oberreute

Bereits in der zweiten Woche des Schuljahres fuhr die SFK II für drei Tage in eine Selbstversorgerhütte nach Oberreute. Nach den langen Ferien war dies eine gute Möglichkeit, Freundschaften zu vertiefen sowie neue Mitschüler und Lehrer kennenzulernen.

Der erste Tag begann mit einer Wanderung über den Stadtwaldweg zur Bergstation der Alpsee Bergwelt in Immenstadt. Trotz etlicher Höhenmeter blieb den Schülern noch genügend Energie, um sich in der Abenteuer Alpe auszutoben. Das Highlight des Tages war schließlich die 2,8 Kilometer lange Fahrt mit dem Alpsee Coaster hinab ins Tal.

Auch am zweiten Tag bewiesen die Schüler viel Ausdauer. Auf über 10 Kilometern wanderte die Klasse entlang der Hausbachklamm, durch das Wildrosenmoos und sogar auf einem Schmugglerpfad an der deutsch-österreichischen Grenze. Zwei Spielplätze, eine Seilrutsche und zahlreiche Wanderbänke boten zwischendurch Spaß und Erholung.

Den Abschluss bildete am dritten Tag ein Ausflug zum Spielplatz im Staufenpark in Oberstaufen. Von der Kletterlandschaft über eine Wasserspielfläche bis hin zu einem Motorik- und Bewegungsparcours war hier für jeden Geschmack etwas dabei und die Zeit fast zu kurz, um alles auszuprobieren.

Vielen Dank an den Förderverein der Josef-Landes-Schule, der es durch einen Zuschuss für jeden Schüler möglich machte, an der Fahrt teilzunehmen.

nbsp]

Die SFK 1 macht tierische Erfahrungen

Die SFK 1 darf in diesem Schuljahr jeden Monat das Gut Eschenlohmühle bei Lamerdingen besuchen. Dort machen die Kinder unter der Begleitung von Jana Klöck und ihrem Team tierische Erfahrungen. In der ersten Stunde durften die Kinder alle Tiere kennenlernen. Dabei erfuhren sie, dass die Tiere besonders dann Kontakt zu ihnen aufnahmen, wenn sie ruhig abgewartet haben. In der zweiten Stunde wurden die Ponys gestriegelt und über den Hof geführt. Dabei war es gar nicht so einfach, die richtigen Kommandos zu geben!

Wir sind schon gespannt, was uns bei den kommenden Terminen erwartet und freuen uns schon sehr darauf!

Ein großes Dankeschön geht an die Kinderbrücke –Allgäu, die dieses tolle Projekt finanziert!

 

Auszeichnung für die Josef-Landes-Schule

Wir freuen uns über das Gütesiegel der Fortblidungsplattform "Fobizz", welches der Josef-Landes-Schule aufgrund der vielen durchgeführten Online-Fortbildungen überreicht wurde. Die Lehrkräfte bilden sich kontinuierlich in den verschiedensten Bereichen weiter, so dass sie ihren Unterricht bestmöglich und mit der Unterstützung digitaler Medien durchführen können. Ein Dank geht hier an alle teilnehmenden Lehrkräfte und an die Regierung von Schwaben für die finanzielle Unterstützung. 

 

Schmunzelsteine für die Senior*innen des Heinzelmannstifts

Auch dieses Jahr besuchen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b aus der Josef-Landes-Schule ihre direkten Nachbarn, die Seniorinnen und Senioren aus dem Heinzelmann-Stift. Mit weihnachtlichen Liedern und vollbepackten Körben rücken die Jugendlichen an, um etwas Weihnachtsfreude zu verbreiten. Auch wenn der Advent die Zeit der Freude ist, gibt es viele Menschen, die jetzt traurig sind oder denen es nicht so gut geht. Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse möchten den Bewohnerinnen und Bewohnern des Heinzelmann-Stiftes Freude schenken und überreichen ihnen bunt bemalte, fröhlich lächelnde Schmunzelsteine.

Musikgeschichte der Partnerklasse aus Waal gemeinsam mit der Grundschule

Am Sonntag, den 11.12.2022 traten Kinder der Grunschule Waal gemeinsam mit unserer Partnerklasse im Waal mit einem vorweihnachtlichen Musik-Theater-Stück auf dem Waaler-Weihnachtsmarkt aur. Alle Kinder waren mit Freude dabei und es kam gut beim Publlikum an.

 

Nikolausfeier der Diagnose- und Förderklassen

 

Am 6.12.2022 kam der Nikolaus zu den Kindern in den ersten und zweiten Klassen. Alle Klassen hatten etwas für den Nikolaus vorbereitet - es gab Klanggeschichten, Bewegungslieder und ein Boomwrackerlied. Dem Nikolaus gefielen die Vorstellungen für ihn sehr und so bekam jede Klasse einen Sack mit Leckereien und einen persönlichen Nikolausbrief an die Klasse.

 

Adventsbesinnung in der JoLa

 

Seit dem 1. Adventswochenende findet jeweils am Freitag in der großen Pause eine Adventsbesinnung statt. Alle Kinder, die Interesse haben, kommen zu einer kleinen Adventsfeier zusammen. Dabei werden Lieder gesungen, Geschichten gehört oder auch gebastelt. Zum 2. Adventswochenende wurden Steine bemalt, die mit einem Lachgesicht versehen, die Bewohner im Seniorenheim Heinzelmannstift glücklich machen sollen. Die Sterne mit Wünschen der Kinder wurden bereits zum 1. Advent erstellt und schmücken nun den großen Weihnachtsbaum in der Aula. Hier geht noch ein großer Dank an Familie Port, die diesen Weihnachtsbaum für die Schule gespendet hat.

 

"Experimente mit Farbe"

Die Klasse 1Ab besucht einen tollen Workshop bei Querkunst

Wir in der 1Ab malen und basteln alle gerne. Neulich haben wir unseren Kunstunterricht nicht im Klassenzimmer gemacht, sondern in einem echten Atelier mit einem richtigen Künstler. Sein Name ist Ramon.

Von Ramon haben wir viel über Farben und Formen gelernt. Beim Mischen der Farben haben wir ganz schön gestaunt, was alles aus Rot, Blau, Gelb und Weiß werden kann. Zuerst haben wir ein riesengroßes Bild gemeinsam gestaltet. Jeder durfte überall malen. Ramon hat uns eine Geschichte von Raumschiffen, Sternen und Sonnen erzählt, die wir dann mit verschiedenen Stiften und Farben gemalt haben. Dieses große Kunstwerk hängt jetzt in einem Schaufenster bei Querkunst. Da könnt ihr es alle anschauen!

Am Schluss durfte jedes Kind noch sein eigenes Bild mit Wasserfarben gestalten. Diese Bilder konnten wir nach dem Trocknen mit nach Hause nehmen.

Die ganze Klasse hatte zwei schöne Stunden bei Querkunst. Danke, Ramon, für diesen tollen Workshop! Danke, lieber Förderverein, für die freundliche finanzielle Unterstützung!

Jola Cup: „4 Gewinnt“ Turnier der Klassen 5 und 6

Spannendes Finale erst nach drittem Wiederholungsspiel entschieden

Vor und nach den Herbstferien fand der erste Wettbewerb des Jola Cups (schulinterne Spiel- und Sportwettbewerbe) statt. Die Klassen 5 und 6 suchten den „4 Gewinnt“ Champion.

Bei einer Rekordteilnahme von 28 Spielern wurde der Champion an 3 Spieltagen ermittelt. Der 3.Spieltag fand erstmals im KO Modus statt, d.h. der Gewinner kommt weiter und der Verlierer ist ausgeschieden. Nach insgesamt 302 (!) Spielen standen sich Mohamad und Blend im Finale gegenüber. Der Modus, dass der Sieger 2 Spiele gewinnen muss, machte das Duell sehr spannend. Beim Spielstand von 1:1 endeten 2 weitere Duelle unentschieden (d.h. alle Steine waren gespielt und es gab keinen Gewinner). Da der Jola Cup den Unterricht nicht beeinflussen soll, musste das entscheidende Duell auf die nächste Pause verlegt werden. Dann hielten die zahlreichen Zuschauer den Atem an, als Mohamad den entscheidenden Stein spielte und der neue „4 Gewinnt“ Champion wurde.

Das Spiel um Platz 3 gewann Alina gegen Deniz. Die Siegerehrung fand in der Schulversammlung statt. Den 5.Platz teilten sich Dren, Alea, Xaver und Felix.

Der Dank gilt allen Teilnehmern, die sehr fair und mit viel Spaß am Turnier teilgenommen haben.

 

 

 

 

 

 

 

(Text Oliver Knoblach und Fotos von Felix Ostler und Oliver Knoblach)

 

Sankt Martins - Feier der Diagnose- und Förderklassen


Am Freitag, den 11.11.2022 fand wieder eine große Sankt-Martins-Feier der Diagnose- und Förderklassen statt. Alle Klassen trafen sich in der Sankt Martinskirche. Die zweiten Klassen spielten die Geschichte von Sankt Martin vor und der Religionslehrer sprach mit den Kindern über die Botschaft. Mit erleuchteten Laternen und begleitet von verschiedenen Martinsliedern zogen die Kinder durch die Sankt Martinskriche. Zum Abschluss trafen sich die Klassen in einem großen Kreis im Pausenhof, sangen noch mal Lieder und teilten Martinsgänschen, die die Oberstufenschüler für die jüngeren Schüler gebacken hatten. Ein gelungenes Fest - Danke an alle Beteiligten.

 

Wandertag der Klasse 7a

Am Dienstag, 11.10.2022, war die Klasse 7a in München, in den Bavaria Filmstudios.

Zuerst fuhren wir mit dem Zug nach München. Von dort mussten wir mit der U-Bahn und dem Bus weiter. Den Rest mussten wir noch zu den Filmstudios laufen. Dort haben wir eine Führung bekommen und verschiedene Sachen gesehen. Wir haben zuerst einen kurzen Ausschnitt aus Mogli in 4D angeschaut. Bei einem 4D-Kino bekommt man eine 3D-Brille und die Sitze bewegen sich. Das hat sich angefühlt wie bei einer Achterbahn. Wir fanden den Film echt cool und lustig und waren aufgeregt, was noch alles passiert. Danach haben wir uns ein U-Boot angesehen und durften auch reingehen. Da drin war es ziemlich eng. Nicht jeder ist mit reingekommen. Das Beste für die Klasse war das Klassenzimmer von Fuck ju Göhte 3. Die Leute da waren alle sehr nett. Wir haben sehr viele neue Sachen gesehen und gelernt. Es war ein sehr cooler und schöner Tag. Es hat uns allen gut gefallen.

 

Mädchen der Josef-Landes-Schule beim Fußball-Training in Neugablonz

Im Rahmen einer Projektwoche der Josef-Landes-Schule Kaufbeuren veranstaltete die BSK Neugablonz Jugendabteilung ein Schnuppertraining für Schülerinnen der 6. bis 8. Klassen. Geleitet wurde das Training vom Trainer der BSK-U16-Mädchenmannschaft Matthias Berger und Lehrer Kolja Mühlen. Unterstützt wurden die beiden von drei aktiven Spielerinnen.

Die 13 Mädchen ließen sich vom Regen im Waldstadion nicht die gute Laune nehmen. Motiviert machten sie die Aufwärmübungen der erfahrenen Spielerinnen mit. Anschließend wurden in Pass- und Schussübungen erste Technik-Grundlagen vermittelt.

Ziel des Trainings war es, die Mädchen an den Fußballsport heranzuführen. Dass Fußball aber nicht nur Technik und Kondition bedeutet, machte Jugendleiter Matthias Berger in einer kleinen Ansprache deutlich. Vielmehr stehen für ihn in dieser Mannschaftssportart Werte wie Respekt, Verantwortungsbewusstsein und Fair-Play im Mittelpunkt.

Zum Abschluss konnten die Mädchen ihre gerade trainierten Fertigkeiten noch in einem Trainingsspiel beweisen. Alle Teilnehmerinnen hatten sichtlich Spaß und legten schnell die anfängliche Zurückhaltung ab. Die meisten Mädchen wollten sich anschließend sogar sofort beim BSK im Verein anmelden.

 

 

Einschulung im Schuljahr 2022/23

Am Dienstag, den 13. September 2022 wurden 31 Kinder an der Josef-Landes-Schule eingeschult.
Sie sind auf 4 Klassen aufgeteilt. Eine Klasse ist an der Grundschule in Oberbeuren angegliedert.
Die Erstklässer hatten einen aufregenden ersten Schultag, genau wie Kater Kamillo, dessen Geschichte sie am ersten Schultag kennenglernt haben.
Im Pausenhof begrüßten die Schüler*innen der 2. Klasse die Einschüler mit einem schönen Lied.