Mobile Sonderpädagogische Hilfen (MSH)

Die mobile Hilfe im Kindergarten

Zeigt ein Kind Auffälligkeiten, sollte man aufmerksam werden. Symptome können unter anderem sein:

  • wenn ein Kind nicht die Ausdauer hat, ein Spiel zu Ende zu bringen.
  • wenn es unruhig ist und im Raum herumrennt.
  • wenn es sich verweigert (z. B.: "... ich mag nicht mitspielen").
  • wenn es leicht ablenkbar ist.
  • wenn es nur alleine spielt und unfähig ist, Kontakt zu den anderen aufzubauen.
  • wenn es leicht vergißt und Gehörtes oder Erlebtes nicht wiedergeben kann.
  • wenn es Regeln schlecht akzeptieren kann.
  • wenn es nicht altersgemäß malen oder nicht auf einer vorgegebenen Linie schneiden kann.
  • wenn es in seinen Bewegungen steif und verkrampft ist.
  • wenn es selbst einfache Aufträge nicht ausführen kann.
  • wenn es sich nur schwer von der Mutter trennt.
  • wenn es andere Kinder oft ohne Grund schlägt.


In Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen werden diese Kinder, wenn nötig, durch vorbeugende und begleitende Maßnahmen gefördert. Bei Bedarf und auf Wunsch der Eltern werden weitere Fachdienste hinzugezogen, um eine bestmögliche Förderung zu erreichen.


Ansprechpartner:

Elisabeth Hochleitner, StRin FS
Tel: 08341-96639-0
e-mail: msh-eh@josef-landes-schule.de

 

Cornelia Huber, StRin FS
Tel: 08341-96639-0
e-mail: msh-eh@josef-landes-schule.de

 

Claudia Maier, HPF
Tel: 08341-96639-0
e-mail: msh@josef-landes-schule.de